Photovoltaik auf das Hausdach – Ertrag, Rendite?

Wie hoch ist der Ertrag, der Gewinn, die Rendite? Ist eine Berechnung des Stromertrags vor dem Aufbau bzw. der Installation überhaupt möglich?

Ja, den Stromertrag kann man berechnen! …mit einem Photovoltaikrechner!

Eine Photovoltaikanlage auf Ihrem Neubau oder auch auf Ihrem bestehenden Haus!

Ein entscheidendes Kriterium ist die Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen!

Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist sicher auch die Rentabilität einer Photovoltaikanlage, der mögliche Stromertrag bzw. die mögliche Rendite.

Ein Photovoltaikrechner muss her.

solar_panels

Solar Panele

Sicher ist die Rendite beziehungsweise der Ertrag einer Photovoltaikanlage vorher nicht genau bestimmbar, aber einen Anhaltswert kann man berechnen. Denn natürlich ist das abhängig von der Sonneneinstrahlung. Und da wir nicht in die Zukunft blicken können und nicht das Wetter vorhersagen können, auch nur ein Anhaltswert.

Hier die wesentlichen Punkte, die zur Berechnung der Rentabilität, des Gewinns einer Photovoltaikanlage relevant sind:

- die Grösse der Fläche, die sich für Photovoltaik eignet

- die Dachausrichtung, ob Süden, Südwesten, Westen, Südosten, Osten

- die Dachneigung, evtl. Aufständerung mit einkalkulieren

Achten Sie aber darauf, dass nur die Fläche, die nicht durch Schatten beeinflusst werden kann, zur Berechnung herangezogen wird. Nur die ist für eine Photovoltaikanlage geeignet.

Auch sollte bei Dächern unter 30° Dachneigung sinnvollerweise eine Aufständerung der Module vorgenommen werden. Optimale Neigung der Module liegt bei 35° – 45°.

Und nach Norden geneigte Dächer sind nicht geeignet. Aber eventuell kann man auch da mit einer Aufständerung, Möglichkeiten für Photovoltaik schaffen.

Mit der Nennleistung der geplanten Photovoltaikanlage und der Sonneneinstrahlung in Ihrem Gebiet kann mit den aktuellen Vergütungssätzen eine recht realistische Rendite-Berechnung erstellt werden. Natürlich über den Zeitraum von 20 Jahren, der derzeit von den Stromnetzbetreibern in Deutschland vertraglich garantiert wird.

Sie haben aber auch die Möglichkeit der Eigennutzung. Dabei sparen Sie Stromkosten ein und der Strom, der nicht von Ihnen verbraucht wird, wird ins Stromnetz eingespeist. Auch für den selbstgenutzten Strom erhalten Sie eine Vergütung, allerdings nicht in der Höhe wie bei Einspeisung…aber immerhin! Und in der Zeit, in der Sie keinen Strom erzeugen, beziehen Sie, wie gewohnt, Strom über das Stromnetz.

Der grösste Vorteil ist dabei, mehr Unabhängigkeit von steigenden Strompreisen! Davon ausgehend, dass die Strompreise weiter ansteigen werden, ist sogar von einem zukünftig höheren Ertrag, einem höheren Gewinn, einer noch besseren Rendite auszugehen. Denn die eingesparten Kosten durch den eigenen Verbrauchs sollten auch in Ihre Ertragskalkulation einfliessen.

Für die Eigennutzung benötigen Sie 3 Stromzähler.
- für den Eigenverbrauch
- für die Einspeisung in das Stromnetz
- für den Strom, den Sie aus dem Stromnetz beziehen
Aber keine Sorge, darum kümmert sich der Fachbetrieb, der Ihre Photovoltaikanlage aufbaut und einrichtet!

Stromvergleich

Berechnen Sie Ihre mögliche Rendite, Ihren möglichen Ertrag unter den heute gültigen Kriterien und Einspeisevergütungen! Kostenlos!

Und kalkulieren Sie auch Ihre Finanzierungskosten mit ein.

Denken Sie auch bei der Eingabe in den Photovoltaikrechner daran, falls eine Aufständerung geplant ist, den geplanten Neigungswinkel anzugeben und nicht die Dachneigung.

Kommentare

  1. Rene meint:

    Sehr schöner Artikel und die eingebundene Berechnung ist super!

Ihre Meinung ist uns wichtig

*